rezepte_078

10 Diäten im Check – Ist Abnehmen mit einer Diät sinnvoll?

Bei Abnehmen denken viele erstmal an eine Diät. Wir haben uns 10 bekannte Diäten rausgesucht und wollen diese kurz erklären und Vor- und Nachteile aufzählen. Da das nur ein kleiner Überblick sein soll, haben wir ausführliche Beschreibungen verlinkt. Legen wir los.

 

FDH

Friss die Hälfte! Ganz einfach. Man soll viel Mineralwasser trinken, speziell vor dem Essen, damit das Völlegefühl eher einsetzt. Hier die ausführliche Beschreibung.

 Durch die reduzierte Energieaufnahme wird man zwangsläufig abnehmen.

Es besteht die Gefahr des Jojo-Effekts und die Kalorienzufuhr muss individuell angepasst werden.

 

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf klingt eigentlich zu gut, um wahr zu sein :) Bei dieser Methode verzichtet man vor allem auf Kohlenhydrate am Abend, wodurch die Fettverbrennung nachts angeregt werden soll. Hier sind mehr Infos.

 Diese Diät könnte der Anfang einer erfolgreichen Ernährungsumstellung sein mit körperlichem Training.

 Starre Essenspausen.

 

Sonoma

Bei dieser Diät ist vieles erlaubt, vor allem viel Fisch, Olivenöl und Gemüse. Es wird lediglich der Teller verkleinert und somit weniger gegessen. Das Ziel ist es, ein Bewusstsein für gute und gesunde Lebensmittel zu bekommen und seine Ernährung langfristig umzustellen.

 Weniger essen und trotzdem satt werden.

 Etwas zu starre Regeln, z.B. Verzicht auf Obst am Anfang.

 

Dukan

Die DUKAN Diät verspricht Gewichtsabnahme durch tierische Proteine, die lange sättigen, und Bewegung. Erfunden wurde sie von dem Franzosen Dr. Pierre Dukan und ist heute noch einer der beliebtesten Diät-Ratgeber. Hier mehr zur DUKAN Diät. Hier findest Du eiweißhaltige Produkte.

 Sie verspricht einen schnellen Erfolg, aber auch mit dem Risiko des Rückfalls.

 Eine sehr einseitige Ernährung, die durch proteinreiche Nahrung auch etwas teuer werden kann. Die DUKAN Diät ist nur unter professioneller Betreuung empfohlen.

Glyx

Die Glyx-Diät basiert auf dem glykämischen Index von Nahrungsmitteln in Zusammenhang mit dem Blutzuckerspiegel. Lebensmittel mit geringem GI wie Vollkorn oder Gemüse machen länger satt und begünstigen den Fettabbau. Mehr Infos findest Du hier.

 Bei dieser Diät werden bestimmte Kohlenhydrate ausgeschlossen, die den Blutzuckerspiegel stark ansteigen lassen und Heißhungerattacken auslösen.

 

Metabolic Balance

Bei Metabolic Balance ist eine Stoffwechselumstellung das Ziel. Dabei wird das Blut untersucht und ein individueller Ernährungsplan erstellt, der strikten Regeln folgt und viele Lebensmittel ausschließt. Mehr erfährst Du hier.

 Wirkt sehr wissenschaftlich.

 Die Änderungen sind radikal und manchmal schwierig einzuhalten. Während der ganzen Zeit sollte man professionell betreut werden.

Steinzeitdiät (auch Paleo-Diät)

Die Steinzeitdiät rät zu essen wie unsere Vorfahren. Das heißt viel Eier, Nüsse, Obst und Fleisch. Verzichtet wird auf Milch, Zucker und Getreide. Neben der Gewichtsabnahme sollen auch noch (moderne) Zivilisationskrankheiten wie Diabetes verhindert werden. Hier mehr Infos.

 Eigentlich macht es Sinn, dass unser Körper noch aus der Steinzeit stammt und wir für die Ernährung von damals gemacht sind. Zudem kommt man von den vielen Fertigprodukten weg zu natürlichen Lebensmittel.

 Es gibt auch viel Kritik zu dieser Diät, mit der man sich auseinandersetzen sollte. Zudem ist das Weglassen von Getreide und Milchprodukten nicht einfach.

 

Volumetrics

Schlankmacher sind Wasser, Suppen, Obst und Gemüse – alles, was viel Volumen und wenig Kalorien beinhaltet, da diese schneller sättigen.

Der Ansatz ist nicht schlecht und man hat reichlich Lebensmittel zur Auswahl.

 

Dash

Die DASH-Diät besagt, dass auf dem Speiseplan viel Ost und Gemüse stehen soll, aber wenig Fleisch und Fisch. Also nur Fett- und salzarme Lebensmittel und pro Tag maximal 1500 Kilokalorien. Der Gewichtsverlusst ist ein Nebeneffekt dieser Diät, die damals für Bluthochdruckpatienten entwickelt wurde. Hier ein Link zu einer ausführlichen Beschreibung.

asdasd

asdasd

 

Alkaline (oder Basenfasten)

Die Alkaline-Diät basiert auf einer ausgewogenen Säure-Base-Ernährung. Auf Lebensmittel, die Säure produzieren, wird verzichtet, da diese den Körper schwächen sollen. Deshalb werden alkalische Nahrungsmittel wie Gemüse und Obst empfohlen. Hier ein Link zu basischen Lebensmittel. Diese Ernährungsweise soll die Verdauung fördern und Müdigkeit bekämpfen. Eine ausführliche Beschreibung findest Du hier (auch Basenfasten genannt).

 Die sehr natürliche Ernährung ist bestimmt nicht schlecht und man isst dadurch auch nicht weniger, wie bei vielen anderen Diäten.

 Über die Wirkung lässt sich nur wenig sagen, sie ist nirgends wissenschaftlich bewiesen.

1 Antwort
  1. Thomas | Abnehmtipps.me
    Thomas | Abnehmtipps.me says:

    Also ich würde von jeder Diät erstmal abraten. Eine Diät versetzt den Körper in eine Extremsituation, die nach beendigung der Diät meist zu einem JoJo Effekt führt.
    Ich rate jedem, über eine komplette Ernährungsumstellung nachzudenken. Selber bevorzuge ich Low Carb, also die Aufnahme von wenigen Kohlenhydraten.
    LG Thomas

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *