Fett abbauen & Muskeln aufbauen

Das Rezept heisst Laktattraining. Laktattraining wird angewendet, um schneller Fett ab- und gleichzeitig Muskeln aufzubauen. Die perfekte Trainingsart, um der Sommerfigur noch den letzten Schliff zu geben.

Kleine Info vorab: Laktattraining sollte nur jemand betreiben, der schon etwas Erfahrung mit Fitnessübungen hat und mitten in einem Trainingsplan steckt. Denn es fordert eine gute Grundausdauer und die Intensität ist relativ hoch. Als Trainingplan empfehle ich unseren mit den 10 besten Fitnessübungen für zuhause.

Wie funktioniert Laktatraining?
Dazu zitiere ich diesen Artikel:

Damit tatsächlich Fett abgebaut werden kann, benötigt man ein Kaloriendefizit. Das heißt, es werden täglich weniger Kalorien mit der Nahrung aufgenommen, als man über den Tag verbraucht. Aber neben dem Kaloriendefizit spielen auch die Wachstumshormone eine wichtige Rolle beim Abnehmen. Sie begünstigen den Fettabbau und helfen beim Muskelaufbau. […]

Damit die Wachstumshormonausschüttung gesteigert werden kann, sind kurze Pausenintervalle von unter einer Minute während einer Trainingseinheit das A und O. […]

Während des Krafttrainings entleeren sich die kurzfristigen Energiespeicher. […] Bei diesem Stoffwechsel entsteht Laktat als Endprodukt. Das Laktat – Salze der Milchsäure – wird zwar meist wieder schnell abgebaut, doch die kurzen Pausenintervalle von unter einer Minute behindern jedoch diesen Abbau. Somit sammelt sich von Satz zu Satz mehr Laktat im Blut. Die Folge ist, dass der ph-Wert im Blut sinkt, worauf der Körper mit einer erhöhten Ausschüttung von Wachstumshormonen reagiert.

Wer also seinen Körper den Sommerschliff verpassen will, sollte dieses Training gleich ausprobieren.

4 Kommentare
  1. Ara says:

    Physiologisch ziemlich gut klingender Ansatz für ein Fitnesstraining, den ich sicherlich mal ausprobieren werden. Vielen Dank für diesen ungewöhnlichen Tipp!

  2. Andreas says:

    Sollten nur Fortgeschrittene durchführen, Anfänger sollten auf Crunches, Liegestützte , kurze Sprints ausweichen …

  3. GASP says:

    Für ein Laktattraining sollte man aber schon recht fit sein. Ich war es bei meinem ersten nicht und meine Lunge brannte ganz schön ;)

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.